Mediation ist

 

- vertraulich

- zukunftsorientiert

- außergerichtlich

- fair

- ergebnisoffen

- lösungsorientiert

- ressourcenschonend


Entstehende Konflikte werden selten wahrgenommen. Bestehende Konflikte können eskalieren und werden meist über einen Streit oder gar nicht ausgetragen. Das Ergebnis sind belastete oder zerstörte Beziehungen, strapazierte Nerven aller Beteiligten sowie ein hoher Kostenaufwand. Eine Konfliktlösung bei Gericht kann zeitaufwändig und kostenintensiv sein und in einem fremdbestimmten Ergebnis münden.

 

Die Mediation ist ein strukturiertes, sehr effizientes und in der Regel kostengünstiges Verfahren, durch das die Parteien (Medianten) ihre maßgeschneiderten Lösungen entwickeln und umsetzen können. Der Mediator begleitet als neutraler Vermittler die Medianten durch das Verfahren. Er versetzt die Parteien in die Lage, ihre hinter den Forderungen und Positionen befindlichen Interessen und Bedürfnisse zu erkennen. In der Mediation wird gegenseitiges Verständnis gefördert und der Weg für eine gemeinsame Lösungsfindung geebnet. Den Abschluss bildet grundsätzlich eine für alle Parteien verbindliche Vereinbarung, deren Umsetzung geprüft und bei Bedarf angepasst wird.

 

Die Mediation ermöglicht auch als präventives Verfahren, aufkeimende oder potentielle Konfliktsituationen zwischen Personen bzw. Personengruppen konstruktiv zu lenken. So kann mittels der Mediation eine Eskalation/destruktive Entwicklung vermieden werden.