Mediation in Berlin-Schöneberg

Mariam Abbas - Mediatorin

"Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann" - Francis Picabia

 

Mariam Abbas ist in Bagdad, im Irak geboren und aufgewachsen und kam mit zwölf Jahren nach Berlin.

 

Durch ihre deutsche Mutter und ihren arabischen Vater ist sie nicht nur zweisprachig aufgewachsen, sondern auch in zwei Kulturen, die sie in unterschiedlicher Hinsicht geprägt haben.

 

Zur zertifizierten Ausbildung an der Universität Potsdam entschloss sich Mariam Abbas nach ihrer jahrelangen Tätigkeit als Sprachmittlerin, Begleiterin und Künstlerin in der Arbeit mit Kindern im Flüchtlingskontext.

 

Seit 2017 arbeitet sie als Mediatorin in einem Team mit unter anderem Psychologen, Therapeuthen, Pädagogen und Sozialarbeitern in einer Familienberatung in Potsdam. In diesem Zusammenhang schätzt sie besonders den fachübergreifenden Austausch, der durch die Co - Arbeit gegeben ist und somit vielseitige Blickwinkel auf Konflikte zulässt.

 

Ihre empathische Haltung ihren MediantenInnen gegenüber und ihre Haltung den Mediationsprozess in einer neutralen Rolle zu führen, sowie eine Mischung aus Temperament und Humor zeichnet sie in ihrer Arbeit besonders aus.

 

Ihre Schwerpunkte liegen in Mediationen im familiären und schulischen Kontext, sowie im Flüchtlingsbereich mit Einbezug der interkulturellen Thematik (Kontext: Kommunikation mit Behörden und Institutionen wie z. B. auch Flüchtlingsunterkünfte.